Info über den Teckel

Der Teckel...
Dackel, Teckel oder Dachshund, hört man diesen Namen, so ist von einem kleinen tapferen Jagdhund, der grosse Verbreitung in Deutschland, England und den USA gefunden hat, die Rede.
Überall wo ein origineller Begleithund, ein tapferer Jagdhund, ein aufmerksamer Wächter oder ein verwöhnter Familienliebling gesucht wird, ist der Teckel der richtige Kamerad..
Seit vielen Jahren wird der Teckel zur Baujagd auf Fuchs, und Dachs eingesetzt.
Man unterscheidet die Teckel zwischen 3 Haararten und drei Größen. Es gibt Langhaar- , Kurzhaar- und Rauhhaarteckel. Diese gibt es wiederum in drei Größen, die man nach dem Brustumpfang unterscheidet. So ist ein Zwergteckel ca. 4-5 Kilo schwer und hat einen Brustumpfang von 30 bis 35 cm. Noch kleiner sind die Kaninchenteckel. Der größte Teckel wird allgemein als “ Normalschlag” bezeichnet und wird bis zu 9 Kilo schwer. Am weitesten verbreitet hat sich der saufarbene Rauhhaarteckel.Gelegentlich sieht man schokoladenbraune, oder gefleckte "Tigerteckel".
Der sprichwörtliche Ungehorsam des Dackels darf nicht zu wörtlich genommen werden. Man kann auch den Dackel zu einem Muster an Gehorsam erziehen. Allerdings macht das mehr Mühe als bei anderen Rassen. Denn auch der Sofadackel, dessen Ahnen im Kampf mit dem Raubwild unter der Erde allein entscheiden mussten, möchte im täglichen Leben gern ein Wörtchen mitreden.
Noch heute wird der Teckel nicht nur zur Baujagd benutzt, sondern er bewährt sich auch als Stöber- und Schweißhund.